Guten Tag, heute ist der 23.02.19 || Druckversion der aktuellen Seite

Du befindest Dich hier: H.O.T. Aktuell • 

Ob das ein Erfolg war? … Hmm… ich weiß es nicht so recht. Es war auf jeden Fall mal ein Beginn und wie wir alle wissen, ist ja jeder Anfang schwer.

Und so war es schwer, ausreichend viele und ausreichend besondere Fahrzeuge, bzw. deren Eigentümer zu finden, die bereit waren, ihr Schätzchen am 28. Juli den ganzen Tag mehr oder weniger gut beaufsichtigt, auf der feinen Tennis-Anlage des TC Leutershausen stehen zu lassen.

Letztendlich fanden sich aber trotzdem ein paar Enthusiasten, die ich deswegen gerne namentlich nennen und mich auf diese Weise nochmals herzlich bei Ihnen für den Einsatz und das Vertrauen, das sie in die Veranstalter gesetzt haben, bedanken möchte:

Claudia Jansen mit ihrem fast einzigartigen Progress-Roller, Franz Brunny mit dem roten Karmann Ghia (Sonderausstattung Tennisschläger mit fast demselben Baujahr wie der VW!), Peter Krause, der seinen skurrilen Ford V8 Stationwagon zur Verfügung stellte, Alfred Wens mit den beiden weißen Mercedes 220 S Ponton-Coupé und Mercedes 230 SL „Pagode“, Maurice Wallaert mit der „Göttlichen“, einem Citroen ID 19, Dieter Jäger mit einem tollen Porsche 356 C Cabrio und Matthias Roth mit einem knorrigen Austin Healey der ersten Serie, die beide ihre Fahrzeuge zur Veranstaltung brachten, obwohl sie noch nie beim H.O.T. waren und schließlich Claus Heintsch-Rohr mit einem Ro 80 im Top-Zustand (was sehr selten ist!).

Herzlichen Dank nochmals Euch allen!

Dem unsteten Wetter war es letztlich zu verdanken, dass das außerplanmäßige Oldtimer-Treffen auf den Parkplätzen rund um die Tennis-Anlage nicht stattgefunden hat. Dennoch konnten wir drei Unentwegte mit ihren Autos dort begrüßen. Das nächste Mal ist das Wetter besser und damit werden auch viel mehr Fahrzeuge kommen. „Versprochen“! ;-)

Und damit komme ich nochmals zur eingangs gestellten Frage. Ja, doch! Trotzdem! Es war ein Erfolg! Viele Zuschauer, die ursprünglich „nur“ zum Tennis kamen, freuten sich über die Abwechslung in Form der alten Fahrzeuge. Es wurden viele Fragen gestellt und über das Schauen und Staunen wegen der schönen Fahrzeuge vergaß der eine oder andere fast das Tennis. Ach ja, das Tennis… fast hätte ich es vergessen: Leutershausen hat die Schwetzinger Mannschaft nach tollen und spannenden Spielen klar mit 6:3 besiegt und damit den Sprung in die Aufstiegsrunde geschafft. Herzliche Glückwünsche von der Seite der Oldtimer an die Sportler. Und in diesem Zusammenhang auch nochmals meinen Dank an Frank Feldhoff, der in seiner Eigenschaft als Vorstandsmitglied des TCL und mit seiner Anfrage und der daraus resultierenden Planung und Unterstützung diese Veranstaltung erst möglich machte.

Unisono herrschte dann die Meinung, dass wir in 2008 die zweite Auflage der Hirschberger Tennis Classics starten sollen.

Bis demnächst,
Euer Steffen